Google+

Unsere Philosophie

Unser Gesundheitskonzept stützt sich nicht nur auf den individuellen Erfahrungsschatz unserer Teammitglieder, sondern vor allem auf neuste Erkenntnisse der Forschung verschiedener Wissenschaftszweige wie Medizin, Mikrobiologie, Biochemie und Oecotrophologie.

Wir gehen davon aus, dass die moderne Ernährung die Menschheit in eine Überflusssituation, gleichzeitig jedoch in einen Mangelzustand versetzt. Konventionelle Nahrungsmittel bieten einen Überschuss ganz bestimmter Inhaltsstoffe bei immer geringerer Nährstoffdichte, was dazu führt, dass die natürlichen Regulationsmechanismen wie Hunger, Appetit und Geschmacksempfinden nicht mehr funktionieren können. Die Folge ist eine latente Störung des allgemeinen Essverhaltens, welche Stoffwechselerkrankungen, Übergewicht und Unverträglichkeiten nach sich zieht. 

Unser Ziel muss also sein, diese ungünstig verschobenen Verhältnisse aufzuspüren und wieder ins Gleichgewicht zu bringen, in dem dieser natürliche Regelkreis wieder geschlossen wird. Der Weg dahin führt über einen humankompetente Ernährung.

Was heißt humankompetent?

Humankompetenz ist in Abgrenzung zum Begiff “artgerecht” zu verstehen. Während eine artgerechte Ernährung den Bedürfnissen einer ganzen Art gerecht werden muss, versteht sich die Humankompetenz als Fähigkeit, dem Individuum zu passen.

Kein Organismus gleicht dem anderen. Deshalb kann es auch keine allgemeingültige Definition von gesunder Ernährung geben. Wir wissen recht genau, was für alle Menschen gleichermaßen unverträglich ist, allerdings ist Verträglichkeit individuell verschieden. Aus diesem Grund muss auch die persönliche Ernährungsform individuell sein und kann sich nicht an Pyramiden, Tabellen oder Nahrungsmittellisten orientieren.

Die Entscheidung darüber, was wir essen sollten und wieviel, sollte wie bei jedem gesunden Säugetier von Appetit, Hunger und Geschmacksempfinden bestimmt sein, nicht von festgelegten Ernährungsregeln. Diese drei natürlichen Körpersignale sind kein Zufall, sondern werden vom Enterischen Nervensystem ausgelöst und zeigen einen tatsächlich vorhandenen Bedarf an. Um uns auf Hunger und Appetit wieder voll verlassen zu können, benötigen wir eine individuelle Ernährungsform, die zu uns passt: die humankompetente Ernährung.

Trotz der weiterverbreiteten Auffassung, genau zu wissen, was eine gesunde Ernährung ausmacht – fettarm, kalorienarm, vegetarisch oder vegan, Vollkorn, Vollwert, Rohkost – steigt die Rate der Stoffwechselerkrankungen und Adipositas kontinuierlich. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass diese Ernährungsempfehlungen offenbar falsch sind. Hier ist also eine individuelle Anpassung auf die eigenen Bedürfnisse essentiell.

Die LoCa-Maxime

    1. Vergiss alles, was du jemals über Ernährung gelernt hast!
    2. Nicht zählen, nicht wiegen, nicht messen
    3. Erkenne dich selbst!
    4. Bewegung und Entspannung in natürlichem Kontext
    5. Werde dein eigener Produzent
    6. Bleib skeptisch!

Was diese einzelnen Schritte in ihrer konkreten Umsetzung bedeuten und wie sie Ihr weiteres Leben verändern können, erfahren Sie in unserem Blog, unseren Medien und Vorträgen.