Google+

Sportmuffel gibt es nicht!

August 13, 2015 in Psychologie, Sport von Mia Paulsen

Ich gestehe: Ich bin ein Sportmuffel! Gleichzeitig behaupte ich: Echte Sportmuffel gibt es gar nicht! Der Mensch hat einen natürlichen Bewegungsdrang, Säuglinge und Kleinkinder sind immer in Bewegung. Trotzdem kostet ein aktives und bewegungsreiches Leben so viele Menschen echte Überwindung. Woran liegt das? “Ich bin eben ein Sportmuffel” antworten da viele. Rest des Eintrags ansehen →

Spaß an Sport

August 11, 2015 in Psychologie, Sport von Christoph Kaindel

Eine rein sitzende Lebensweise ist unbefriedigend, führt zu negativen körperlichen Anpassungen und kann krank machen. Der Mensch ist dafür gebaut, sich zu bewegen; Bewegung macht Freude, der Trick ist oft nur, die für einen selbst am besten geeignete Bewegungsform zu finden. Rest des Eintrags ansehen →

Wie funktioniert sportliches Training?

August 4, 2015 in Sport von Christoph Kaindel

Was passiert in unserem Körper, wenn wir Sport betreiben, oder auch, wenn wir uns „nur“ regelmäßig bewegen? Und was muss ich tun, damit tatsächlich positive körperliche Veränderungen eintreten? Rest des Eintrags ansehen →

Workout der Woche

März 2, 2014 in Sport, Workout der Woche von Dr. Ingo Paulsen

Heute werden wir wieder beweglich mit Übungen, die helfen sollen, die Mobilität zu verbessern und die Gelenke mit einer gestärkten Muskulatur zu entlasten.

Trainiert wird wie immer montags, mittwochs und freitags. Dazwischen machen wir jeweils einen Tag Pause. Jede Übung führen wir wieder in drei Sätzen in jeweils mehrfacher Wiederholung durch.

Und jetzt geht es los:

Rest des Eintrags ansehen →

Workout der Woche

Februar 23, 2014 in Sport, Workout der Woche von Dr. Ingo Paulsen

Nachdem es letzten Sonntag kein Workout der Woche gab, weil da unser monatlicher Stammtisch stattfand, geht es heute aktiv weiter.

Trainiert wird wie immer montags, mittwochs und freitags. Dazwischen machen wir jeweils einen Tag Pause. Jede Übung führen wir wieder in drei Sätzen in jeweils mehrfacher Wiederholung durch. Letztes Mal hatten wir Übungen mit Bewegung – dieses Mal statische Übungen mit Muskelspannung.

Und jetzt geht es los:

Rest des Eintrags ansehen →

Workout der Woche

Februar 9, 2014 in Sport, Workout der Woche von Dr. Ingo Paulsen

Na, seid ihr alle fit? Yahoo! Emoticon Heute beginnt unsere neue Serie – das Workout der Woche. Aber keine Sorge, wir fangen langsam an, damit auch wirklich alle mithalten können.

Trainiert wird montags, mittwochs und freitags. Dazwischen machen wir jeweils einen Tag Pause, denn der Muskel wächst nicht etwa beim Training, sondern in der Ruhephase. Jede Übung führen wir in drei Sätzen in jeweils mehrfacher Wiederholung durch.

Und jetzt geht es los:

Unsere erste Übung heißt „Zehenstand“ und trainiert die Beinmuskulatur und das Gleichgewicht. Wir machen 3 x 5 Wiederholungen, ca 3 Sekunden Haltezeit. In der Grundstellung sind die Füße parallel etwa schulterbreit auseinander, der Rücken ist gerade.

shapeimage_2Jetzt langsam auf die Zehenspitzen gehen und die Spannung ca. 2 bis 5 Sekunden halten und wieder absenken. Das ganze 5 Mal und dann einige Sekunden Pause. Dabei die Beine ausschütteln und lockern. Dann gleich noch einmal. Insgesamt machen wir diese Übung in je drei Sätzen von fünf Einheiten.

Wer Probleme mit dem Gleichgewicht hat, sollte sich wie auf der Abbildung gezeigt an einer Stuhllehne festhalten.

Hierbei ist es wichtig, beim Hochgehen nicht ganz auf den Ballen zu gehen und beim Absenken mit der Ferse nicht den Boden zu berühren, denn so würde keine Muskelspannung mehr stattfinden.

Unsere Zweite Übung heißt „Wandschubser“ und trainiert die Armmuskulatur und den oberen Rücken. Wir machen 3 x 5 Wiederholungen.

shapeimage_6

In der Grundstellung stehen wir etwa eine Armlänge entfernt vor einer Wand, die Füße sind wieder parallel etwa schulterbreit auseinander, der Rücken ist gerade.

Nun die Hände flach auf die Wand, die Fingerspitzen zeigen nach oben, Rücken und Beine bilden eine Linie.

Je weiter die Füße von der Wand entfernt sind, desto schwieriger ist die Übung. Ungeübte dürfen ruhig nah an der Wand beginnen und sich dann langsam steigern.

shapeimage_5

Jetzt wird das Körpergewicht auf den vorderen Teil des Fußes verlagert, das Gesicht nähert sich langsam der Wand, ohne die Muskelspannung im Rücken und den Beinen zu verlieren. Das Körpergewicht liegt auf den Händen und Fußballen, Rücken und Beine bilden noch immer eine Linie. Langsam wieder zurück in die Ausgangsposition, in dem das eigene Körpergewicht mit Hilfe der Arme wieder von der Wand weggedrückt wird.

Das ganze 5 Mal und dann einige Sekunden Pause. Dabei Arme und Beine wieder ausschütteln und lockern. Dann gleich noch einmal. Insgesamt machen wir diese Übung in je drei Sätzen von fünf Einheiten.

Wichtig: Die Übung sollte ohne jeglichen Schwung ausgeführt werden, damit die Muskelspannung erhalten bleibt.

……

Unsere dritte Übung heißt „Schwimmer“ und trainiert die Rückenmuskulatur.  Wir machen 3 x 5 Wiederholungen, ca 3 Sekunden Haltezeit. Auf einer dicken Decke oder einer Isomatte flach liegend, die Zehenspitzen stehen auf dem Boden.

shapeimage_7Nun werden beide Arme leicht angehoben. Es reicht, wenn die Arme nur leicht über dem Boden angehoben werden, nicht mit Kraft nach oben ziehen und nicht verspannen. Einige Sekunden halten und langsam wieder absenken. Geübte können für etwas mehr Muskelaktivität langsame Schwimmbewegungen ausführen.

shapeimage_8

Das war’s fürs erste Yahoo! Emoticon Viel Spaß beim ersten Workout der Woche, wir lesen uns nächsten Sonntag wieder. Über Rückmeldungen wie es gelaufen ist freuen wir uns natürlich immer.

Lauftraining im Wohnzimmer – Das Experiment Teil II

April 12, 2013 in Sport von unseren Gästen

Posted by: Steffen

Im ersten Teil habe ich ja bereits über die Hintergründe unseres Experiments berichtet. Nach mehreren Wochen intensiven Trainings im Wohnzimmer, unzähligen Squads, Hampelmännern, Powerjumps und was der Trainingskalender sonst noch so hergab, war es gestern endlich soweit.

Samstag, das AuPair kümmert sich um die Kinder, kein Regen, kein Schnee, Straßen eisfrei, 2 Grad plus und Nebel, nahezu perfekte Voraussetzungen für die OpenAir-Premiere.

Teststrecke Rest des Eintrags ansehen →

Lauftraining im Wohnzimmer – Das Experiment Teil I

Februar 15, 2013 in Sport von unseren Gästen

Posted by: Steffen

Was sich zugegebener Maßen sehr lustig anhört, werde ich in den nächsten Wochen an mir und meiner als Versuchskaninchen fungierenden Frau testen.  Rest des Eintrags ansehen →